trak | Energieblog | Article

Digitale Herausforderungen der Intralogistik intelligent lösen

20.05.2020

teilen auf:
Digitale Herausforderungen der Intralogistik intelligent lösen - Mittwoch, 20.05.2020
Digitale Herausforderungen der Intralogistik intelligent lösen - Mittwoch, 20.05.2020

Die einst klassische Lagerhaltung steht vor Herausforderungen, die sich nur mit intelligenten, digital vernetzten Energiesystemen bewältigen lassen. Mit der Innovationslösungtrak | uplift IQ“ zeigt HOPPECKE, wie moderne Intralogistik jetzt noch schneller und effizienter wird.

Wer sich heutzutage mit Intralogistik beschäftigt, merkt sofort: Mit der unaufhaltsamen digitalen Vernetzung weltweit sind die Erwartungen gestiegen – alles soll immer schneller und smarter abgewickelt werden. Ob Einzelbestellungen im Netz, die schon morgen beim Kunden sind oder die intelligente Kooperation von Menschen, Waren, Maschinen, Anlagen und Logistik: Die Industrie 4.0 ist längst da.

Globale Märkte, die auch mittelständischen Unternehmen offen stehen, Angebote rund um die Uhr und stetig mehr Artikel haben die Logistik verändert: Es reicht nicht mehr, einfach nur Produkte von A nach B zu bewegen – die Lieferzeit ist zum entscheidenden Faktor im Wettbewerb geworden. Logistik ist schon lange nicht mehr reine Dienstleistung, sie muss heute intelligent gesteuert und geplant werden, um auf Veränderungen sofort reagieren zu können.

 

Für große Aufgaben braucht man viel Energie. Gut, wenn sie immer verfügbar ist.

Eine Branche, die diesen Trend frühzeitig erkannt hat, ist die deutsche Automobilindustrie. Die passenden Teile müssen hier just in time im Fertigungsprozess da sein – für mögliche Änderungen im Produktionsablauf kommen deshalb immer häufiger sogenannte Fertigungsinseln ins Spiel, die mit Hilfe einer automatisierten Intralogistik gesteuert werden.

Es zeigt sich: Wer auf die richtige Technologie setzt, – zu der ein effizienteres Batteriemanagement gehört – kann seine Abläufe transparenter gestalten und sie so optimieren. Mit Batteriespeichern, die alle relevanten Daten und Kennzahlen sicher erfassen, lassen sich Arbeitsprozesse in Echtzeit optimieren und – unabhängig vom jeweiligen Standort–  steuern. So kann digitale Logistik nicht nur für mehr Geschwindigkeit sorgen, sondern auch Kosten sparen.

Für die Kunden von HOPPECKE Batterien ist das Thema Energieverfügbarkeit im Rahmen der Intralogistik extrem wichtig, wie der HOPPECKE-Vertriebsleiter für die DACH-Region Tim Kappe betont: „Fahrzeuge und Energiequellen müssen jederzeit zuverlässig und sicher vorhanden sein, wenn Güter bewegt werden müssen. Davon hängt die Qualität der Unternehmensleistung und die Wettbewerbsfähigkeit ab. Deshalb ist es für uns immens wichtig unsere Kunden beim digitalen Transformationsprozess zu begleiten und Seite an Seite mit ihnen die perfekte Lösung zu finden.“

Die Experten von HOPPECKE entwickelten deshalb innerhalb kürzester Zeit mit trak | uplift IQ ein innovatives Energiesystem, das aus Batterie, Batteriecontroller und Ladegerät besteht und sich einfach an die HOPPECKE Cloud Lösung, beispielweise zur Nutzung von Remote Monitoring, erweitern lässt. Dabei handelt es sich bei trak uplift IQ genau genommen um gleich drei Komponenten, die sich intelligent ergänzen – oder wie es in der Werbung für eine Kinderschokolade einst hieß: „Das sind ja gleich drei Dinge auf einmal.“

 

Zeit ist bekanntlich Geld. Schön, wenn man sie jetzt noch leichter sparen kann.

Ein Beispiel zeigt auf einen Blick, wie sinnvoll diese Technologie-Innovation ist:

Nutzt ein Logistiker oder Produktionsleiter einen Fuhrpark mit unterschiedlichen Fahrzeugen, die von Batterien mit unterschiedlichen Kapazitäten und Spannungen angetrieben werden, kann er mit einem Ladegerät alle Batteriegrößen laden.

Der Gabelstaplerfahrer muss sich keine Gedanken mehr darüber machen, welches Ladegerät er anfahren soll: Dank trak | collect wird die Batterie sofort vom Ladegerät erkannt. Ein weiterer Vorteil: Sie profitieren von der einfachen Handhabung und der Vermeidung von Fehlbedienungen. Und Sie können bares Geld sparen, da weniger Ladegeräte benötigt werden. 

Doch nicht nur logistisch, auch technisch ist das neue Angebot überzeugend:

Die neu eingesetzten Blei-Säure-Batterien 2.0 mit Active Carbon zur Effizienz-Steigerung benötigen dank optimierter Panzerplatten-Technologie HPzS im Vergleich zu üblichen Blei-Säure-Batterien deutlich längere Wassernachfüllintervalle. Bis zu 85% Wasserersparnis können erzielt werden, da unter anderem die Optimierung der Kohlenstoff-Anteile in der Aktiven Masse dazu führt, dass weniger Wasser verbraucht wird. Darüber hinaus kommen hierzu weitere Optimierungen hinsichtlich des Ladefaktors und der Elektrolytdurchmischung zum Tragen. Weniger Nachfüllbedarf bedeutet gleichzeitig längere Wartungsintervalle und geringere Betriebskosten. Darüber hinaus wird durch verkürzte Ladezeiten auch noch jede Menge Energie gespart – und die Batterie ist schneller verfügbar.

 

 

Ein Batteriecontroller, der mitdenkt. Und seine Erkenntnisse mit Ihnen teilt.

Ausgestattet mit trak | collect, dem wohl intelligentesten Batteriecontroller am Markt, misst diese Kommunikationseinheit für Blei-Antriebsbatterien alle relevanten Daten, wertet sie aus und stellt sie vernetzt bereit. Bis zu fünf Kommunikationsschnittstellen sorgen dafür, dass der aktuelle Zustand der Batterie immer bekannt ist und Wartungsaufforderungen rechtzeitig ankommen. trak | collect erfasst dabei die gesamte Batteriespannung und die Mittelspannung der Batterie, den Lade- und Entladestrom sowie die Batterietemperatur und die Füllhöhe des Elektrolytstandes. Auf dieser Grundlage werden Ladezustand (SOC), Nutzungsgrad (SOU), Betriebsbereitschaft (SOR) und Stromprofile sowie ge- und entladene Ampere- und Wattstunden ermittelt und konkrete Handlungsempfehlungen für die Kunden gefunden.

 

Dank des Ladegerätes trak | charger HF premium mit adaptiver Ladekennlinie ist für höchstmögliche Energieeffizienz gesorgt: Die Smart Charge Funktion des Ladegeräts sorgt für minimalen Wasser- sowie Energieverbrauch. So lassen sich im Vergleich zu herkömmlichen Lösungen bis zu 30% Energie sparen. Auch der hohe Wirkungsgrad spricht für sich: Bei jedem Ladevorgang lassen sich Energieeinsparungen von cirka 14 % gegenüber bisherigen 50-Hz-Ladegeräten erzielen – ein wichtiger Beitrag zur Reduzierung des Carbon Foot Prints und der Erreichung der Klimaschutzziele.

Auch beim Thema Vernetzung ist man mit der trak |uplift IQ Systemlösungperfekt aufgestellt, um die Intralogistik schneller und effizienter zu machen. Sie ist Fleet Ready und kommuniziert mit der Umgebung der Batterie. So werden alle relevanten Daten erhoben, analysiert und lokal oder in einem webbasierten Remote-Monitoring-System gespeichert. Daten lassen sich lokal erfassen und global auswerten – ganz im Sinne der Industrie 4.0, die über alle Grenzen hinweg handelt.

 

Schont die Umwelt, Ihr Budget und die Nerven: trak |uplift IQ.

Für Unternehmen, die für ihre Intralogistik auf dieses intelligente Batteriemanagement von HOPPECKE Batterien setzen, ergeben sich daraus eine ganze Reihe von Vorteilen: Der gesenkte Wasser- und Energieverbrauch sorgt für weniger Kosten. Mit höchstmöglicher Effizienz ist auch für eine nachhaltige Schonung unserer Umwelt gesorgt.

Darüber hinaus sorgt die höhere Fahrzeugverfügbarkeit für mehr Flexibilität und Produktivität im täglichen Arbeitsablauf. So werden kostenintensive Standzeiten vermieden und logistische Prozesse sicherer und zuverlässiger planbar. Auch die Kommunikation mit der Umgebung der Batterie – also mit Ladegerät, PC oder Fahrzeug – unterstützt Kunden bei der Professionalisierung des Fuhrparkmanagements.

Besonders interessant ist trak | uplift IQdamit für Unternehmen aus derSpeditionslogistik, Automotive- und Zuliefererindustrie und für alle Firmen, deren Produktionslogistik eine große Fahrzeugflotte erfordert. Doch eigentlich ist klar:

trak | uplift IQsollte jeder Experte für Logistik und Intralogistik auf dem Zettel haben, wenn es um intelligente Batteriespeicher als Energiesysteme von morgen geht. Oder wie Tim Kappe von HOPPECKE es zusammenfasst: „Wir können den Kunden langlebige Produkte mit hoher Lebensdauer bieten, die sich intelligent und effizient vernetzen lassen. So ist man mit „trak | uplift IQperfekt aufgestellt für die Digitalisierung der Logistik und kann digitaler, transparenter und effizienter arbeiten und planen.“