matomo

schließen

Großes Interesse an HOPPECKE Energiespeichersystemen auf internationalen Fachmessen

16.03.2018

  • Großes Interesse an HOPPECKE Energiespeichersystemen auf internationalen Fachmessen - Freitag, 16.03.2018
  • Großes Interesse an HOPPECKE Energiespeichersystemen auf internationalen Fachmessen - Freitag, 16.03.2018
  • Großes Interesse an HOPPECKE Energiespeichersystemen auf internationalen Fachmessen - Freitag, 16.03.2018
  • Großes Interesse an HOPPECKE Energiespeichersystemen auf internationalen Fachmessen - Freitag, 16.03.2018
  • Großes Interesse an HOPPECKE Energiespeichersystemen auf internationalen Fachmessen - Freitag, 16.03.2018
  • Großes Interesse an HOPPECKE Energiespeichersystemen auf internationalen Fachmessen - Freitag, 16.03.2018

Auf gleich zwei international bedeutenden Fachmessen präsentierte sich HOPPECKE in dieser Woche. Zwei Schwerpunkte des Briloner Anbieters von Energiespeichersystemen sind der Antrieb von Industriefahrzeugen und die Speicherung von Energie in großen Mengen.

 

Die LogiMAT in Stuttgart ist Europas größte jährlich stattfindende Messe für Intralogistik. In diesem Jahr stellte sie gleich mehrere Rekorde auf: Die Besucherzahl wuchs in den vergangenen drei Jahren um rund 50 Prozent (2018: 55.300; 2015: 35.105). Die Zahl der Aussteller war in diesem Jahr so hoch wie nie (2018: 1564; 2015: 1152). Und auch die Menge an dort vorgestellten Innovationen ist beeindruckend, allein im Vorfeld der Messe waren 122 Weltpremieren angekündigt.
 

Intralogistik-Branche will Fuhrparks elektrisch umrüsten

 

Die Branche beschäftigt sich aktuell besonders mit den Möglichkeiten, Arbeitsabläufe und Transporte in Lagerhallen digitalisiert zu steuern. Hier stellte HOPPECKE Produktmanager Dr.-Ing Manuel Strugholtz die Möglichkeiten der „vernetzten Traktionsbatterie“ vor. Alle Batterien und Ladestationen eines Fuhrparks können vernetzt, ausgewertet und gesteuert werden. Dadurch können Nutzungs- und Ladezeiten optimiert werden, was Kosten reduziert und die Lebensdauer der Komponenten erhöht.

 

HOPPECKE nimmt seit 2010 an der LogiMAT teil und zeigte sich in diesem Jahr auf einem 60 Quadratmeter großen Stand, der genug Raum für persönliche Gespräche mit den Besuchern aus aller Welt bot. Für immer mehr Unternehmen ist auch der Umstieg im Stapler-Fuhrpark von Verbrennungsmotoren auf Elektroantrieb ein aktuelles Thema.

 

Die nächste große Messe, auf der HOPPECKE seine intelligenten Lösungen zum Antrieb von Industriefahrzeugen vorstellt, steht schon bevor: Ende April (23.-27.4.) steht die parallel zur Hannover Messe ausgetragene CeMAT unter dem Schlagwort „Industrie 4.0 trifft Logistik 4.0“.
 

Skalierbarer Großspeicher von HOPPECKE trifft den Bedarf im Wachstumsmarkt

 

Ein weiteres großes Betätigungsfeld von HOPPECKE ist die ortsfeste Speicherung von Energie. Kernprodukt des Briloner Unternehmens ist ein frei skalierbarer und modular aufgebauter Stromspeicher, der aktuell bis zu einer Speicherleistung von 100 MWh gebaut wird. Zum Vergleich: Ein durchschnittlicher Haushalt in Deutschland verbraucht im Jahr rund 3 MWh (Angabe des Bundesverbands der Energie und Wasserwirtschaft).

 

Auf der Messe Energy Storage Europe in Düsseldorf, an der HOPPECKE in diesem Jahr zum vierten Mal teilnahm, war das Interesse der internationalen Besucher am Großspeicher scalecube sehr groß. Das System ist zur Speicherung von Windkraft und Sonnenenergie interessant, sowohl für Stromanbieter als auch für Wohnquartiere, die sich unabhängig versorgen möchten. Industrieunternehmen können kurze Spitzenverbrauche über einen solchen Speicher abpuffern. Auch Ladestationen für Elektrofahrzeuge können mit einem solchen Speicher mit umweltfreundlich gewonnener Energie versorgt werden.

 

Die Energiespeicherbranche wird nach einer aktuellen Schätzung des Bundesverbandes Energiespeicher e.V. (BVES) im Jahr 2018 um rund 11 Prozent wachsen und einen Umsatz von 5,1 Milliarden Euro erzielen. Wesentliche Treiber sind dabei mittelständische Unternehmen. HOPPECKE bereitet sich schon auf den nächsten großen Messeauftritt in diesem Bereich vor. Ende Juni findet eine der weltgrößten Messen für Solartechnik und Energiespeicherung in München statt (Intersolar und ees Europe, 20.-22. Juni). Hier erwartet das in Brilon ansässige und in 21 internationalen Tochtergesellschaften operierende Unternehmen besonderes Interesse an seinen Speicherlösungen für umweltfreundliche Energie sowie die Stromversorgung in Regionen ohne Stromnetzanschluss.