schließen

Start in das Jahr 2015: Messeteilnahme und Investitionen am heimischen Standort

25.03.2015

Start in das Jahr 2015: Messeteilnahme und Investitionen am heimischen Standort - Mittwoch, 25.03.2015



Bereits im Februar stand für HOPPECKE der erste große Messeauftritt auf dem Programm. Auf der LogiMAT in Stuttgart, internationale Fachmesse für Distribution, Material und Informationsfluss, stellte das Familienunternehmen aus dem Sauerland seine breitgefächerte Produktpalette rund um Batterien, Ladegeräte und Service vor. Dr. Karl Schneider, Landrat des Hochsauerlandkreises, informierte sich über die Möglichkeiten innovativer Speichertechnologien. Wie viele andere Messebesucher versuchte auch der heimische Landrat sein Glück am 1-armigen Banditen, der Attraktion des Messestandes - bestehend aus drei dafür umgerüsteten Ladegeräten.

Einen Besucherrekord mit mehr als 35.000 Fachbesuchern konnte die Neue Messe Stuttgart an den drei Messetagen verzeichnen. HOPPECKE präsentierte neben mehr als 1.100 nationalen und internationalen Ausstellern seine Produktpalette. Auf dem 42m² großen Stand wurden die Erwartungen übertroffen. "Mit der Rekordbesucherzahl können wir diese Messe  als sehr gute Kontakt-Plattform sehen", so das Fazit von Daniel Dicker, Vertriebsleiter Deutschland, Österreich und Schweiz, Motive Power.

Basierend auf einem Fundament von mehr als 87 Jahren Erfahrung, seit jeher durch stetige Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten aktualisiert, liefert das Unternehmen die erforderliche Energie-Speichertechnologie für jeden Einsatz. Hauptaugenmerk bei dieser Messe lag auf der immer stärker nachgefragten Lithium-Ionen-Technologie, die durch die Attribute sicher, flexibel, wartungsfrei und schnellladefähig, innovative und verkaufsgerechte Produkte liefert.

Qualität und Effizienz jeder Batterie wird durch abgestimmtes Aufladen gesichert. Die neuentwickelte, optimierte Generation der Hochfrequenz-Ladegeräte, die auf die stetig steigenden Anforderungen in der Logistik und Intralogistik perfekt reagiert, stieß auf großes Interesse bei den LogiMAT Messebesuchern. Energieeffiziente und schonende Ladungen werden durch den Einsatz von ausgeklügelten Batterie-Management-Systems garantiert. Denn diese optimieren die Interaktion zwischen Batterie und Ladegerät durch einen stetigen Informationsaustausch. Ein Touchscreen-Display stellt die Kommunikationszentrale der neuen Ladegeräte-Generation dar, mit dem Nutzer alle relevanten Daten jederzeit ganz einfach abrufen können: Effizient und interaktiv.

Investitionen am Standort in Hoppecke

Erfolgreiche Messeaktivitäten und die Zufriedenheit unserer Kunden können nur erreicht werden, wenn insbesondere Qualität und Lieferzeit stimmen. Dies erreicht HOPPECKE durch einen ständigen Verbesserungsprozess in allen Produktionsstufen. Unter dem in 2014 ins Leben gerufenen Programm "Werk|2019" werden durch gezielte Maßnahmen die Prozesse in der Wertschöpfungskette optimiert. Im Fokus hierbei steht die Erfahrung der Mitarbeiter, die am besten erkennen, wo welcher Optimierungsbedarf besteht. Im vergangenen Jahr ist beispielsweise die automatisierte, robotergestützte Fertigungslinie für Traktionszellen erneuert worden. Die Neuerung in der modernen Fertigungsstraße leistet einen großen Beitrag zur Produktivitäts- und Kapazitätsverbesserung am Standort Hoppecke. Die Entwicklung dieser Maschine, die zudem eine höhere Fertigungsgenauigkeit als Ergebnis hat, ist in Zusammenarbeit mit einem Anlagenbauer aus Zwickau umgesetzt worden. Eine weitere Neuerung gibt es in dem Produktionsstep „Formation“, die Kapazitäten zur Inbetriebsetzung der Traktionszellen sind verbessert. „Resultat aus dieser Verbesserung ist eine höhere Produktivität, verkleinerte Durchlaufzeiten und inbegriffen ist auch das Sparen von Energie -ein Faktor der im Unternehmen hoch angesiedelt ist“,  erläutert Christoph Wiedemeier, Projektverantwortlicher für Werk|2019.

Nicht nur in der Produktion, auch in den Bürogebäuden am heimischen Standort passiert derzeit einiges. Die Fertigstellung des neuen, modernen Bürokomplexes in Hoppecke, in dem zukünftig 130 Mitarbeiter der über 1.800 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz finden werden, läuft auf Hochtouren. Bis zu Beginn des Geschäftsjahres 2016, im April, wird sich die Baustelle in und um das Gebäude in ein einladendes, modernes Objekt verwandeln. Im Obergeschoß des lichtdurchfluteten Gebäudes wird das elegante Kundenzentrum mit angeschlossener klar strukturierter Produktausstellung und Konferenzbereich zu finden sein. Ein Bereich, der Möglichkeiten für verschiedenste Arten für Veranstaltungen bietet, informativen Kundenveranstaltungen oder auch interne und externe Feierlichkeiten. Die Investitionen sind ein Kennzeichen der Sicherung des Standortes in Hoppecke und wichtig um die Wettbewerbsfähigkeit des heimischen Familienunternehmens nachhaltig zu stärken!