matomo

schließen

Straßenbahn und Metro in Amsterdam: Energie auch bei Stromausfall

08.02.2018

  • Straßenbahn und Metro in Amsterdam: Energie auch bei Stromausfall - Donnerstag, 08.02.2018
  • Straßenbahn und Metro in Amsterdam: Energie auch bei Stromausfall - Donnerstag, 08.02.2018
  • Straßenbahn und Metro in Amsterdam: Energie auch bei Stromausfall - Donnerstag, 08.02.2018
  • Straßenbahn und Metro in Amsterdam: Energie auch bei Stromausfall - Donnerstag, 08.02.2018
  • Straßenbahn und Metro in Amsterdam: Energie auch bei Stromausfall - Donnerstag, 08.02.2018
  • Straßenbahn und Metro in Amsterdam: Energie auch bei Stromausfall - Donnerstag, 08.02.2018

Ab sofort sichern HOPPECKE Batterien den öffentlichen Nahverkehr in Amsterdam. Nicht nur die Einwohnerzahl stieg in den letzten Jahrzehnten auf inzwischen knapp 840.000. Besonders wegen der rund 10 Millionen Übernachtungen und geschätzen 17 Millionen Touristen im Jahr zählt die niederländische Metropole zu den beliebtesten Städten der Welt. Natürlich: In Amsterdam gibt es mehr Fahrräder als Einwohner, 58% des täglichen Verkehrs werden mit dem Rad absolviert. Über 3 Millionen Menschen, die meisten davon sicher Touristen, fahren jedes Jahr mit einem der Kanalboote über die Grachten. Aber auch der öffentliche Nahverkehr ist sehr gut ausgebaut und wird stark genutzt. 16 Straßenbahnlinien durchqueren auf einer Gesamtlänge von 213 Kilometern die Stadt. Darüber hinaus gibt es 4 Metrolinien mit einer Gesamtlänge von 81,2 Km. (Quelle)


Betrieben wird der öffentliche Nahverkehr von den städtischen Verkehrsbetrieben Amsterdam GVB. Das Schienennetz verfügt - wie in solchen Fällen üblich - über umfangreiche Sicherheits- und Notstromvorrichtungen. Es handelt sich um Batterien, die Notstrom für die Beleuchtung und Belüftung von Tunneln, für die Überwachung von Weichen und Signalen, für Bahnübergänge und für alle notwendigen Systeme liefern, die bei einem Stromausfall in Betrieb bleiben müssen. Diese Batterien sind daher von entscheidender Bedeutung für den sicheren Betrieb des öffentlichen Nahverkehrs in Amsterdam.

 

HOPPECKE liefert und installiert Batterien im Amsterdamer Nahverkehr

 

Zum Einsatz im öffentlichen Nahverkehr Amsterdams kommen dabei verschiedene Batterietypen und Technologien. Ab sofort liefert und installiert HOPPECKE die Batterien für die Bahninfrastruktur in Amsterdam. Zum Einsatz werden dabei verschiedene Nickel-Cadmium-Batterien kommen. Zudem werden viele der besonders wartungsarmen AGM-Batterien eingesetzt. Die Batterien müssen in der Lage sein, über einen sehr langen Zeitraum Energie zu speichern und bereitzuhalten, um diese dann im unerwünschten Moment eines Stromausfalls abzugeben. Die von HOPPECKE angebotenen Batterien besitzen eine Lebenserwartung von etwa 15 bis 20 Jahren.


In den Niederlanden kommt es gelegentlich zu regionalen Stromausfällen. Mit den Batterien fahren die Straßenbahnen und Metros bei Stromausfall nicht weiter. Jedoch ermöglicht der Notstrom, dass sich Türen weiter öffnen lassen und das Licht in den Zügen weiter leuchtet. In Tunneln wird ebenfalls die Beleuchtung aufrecht erhalten, ebenso weitere wichtige Funktionen. Die Zusammenarbeit von HOPPECKE mit den städtischen Verkehrsbetrieben GVB wird vertraglich bedingt mindestens zwei und bis zu sieben Jahre andauern.