matomo

grid/sun | care classic

Batteriewartung

Die regelmäßige Pflege und Wartung Ihrer Batterieanlage ist unabdingbar für die geforderte Zuverlässigkeit und Langlebigkeit des Produktes. Neben einer allgemeinen optischen Beurteilung der Anlage, ist eine regelmäßige Reinigung der Batterie notwendig, um die Verfügbarkeit und die Einhaltung der Unfallverhütungsvorschriften zu gewährleisten. Zudem wird in geschlossenen Blei-Säure-Batterien flüssiger Elektrolyt verwendet, bedingt durch die ständige Wasserzersetzung wird daher Wasserstoff- und Sauerstoffgas erzeugt. Das so „verbrauchte“ Wasser muss von Zeit zu Zeit nachgefüllt werden.

  • Prüfung auf fehlende oder mechanisch beschädigte Batteriekomponenten
  • Optische Prüfung der Zellen auf Undichtigkeit
  • Wasserbefüllung
  • Prüfung auf Korrosion
  • Prüfung der Zellverbinder
  • Oberflächenreinigung der Zellen
  • Prüfung des Isolationswiderstandes
  • Prüfung der Temperatursensoren
  • Prüfung der Elektrolytdichte

Batterieprüfung

Die Prüfung der Batterie erfolgt in Anlehnung an die DIN EN IEC 62485-2 und der vorliegenden Angaben des Herstellers. Sie dient zur Sicherstellung einer normgerechten Behandlung und einem produktgerechten Betrieb des Batteriesystems. Dadurch wird eine möglichst schnelle Fehleridentifikation realisiert und durch geeignete Maßnahmen werden schon im Voraus Störungen vermieden und mögliche Fehler behoben.

  • Durchführung relevanter Messungen (Spannungen, Wechselstromanteil, Elektrolytdichte/ -temperatur, Raum-/ Schranktemperatur)
  • Feststellen des Elektrolytstandes (nur bei geschlossenen Bauarten)
  • Durchführung relevanter Sichtprüfungen (Schraubverbindungen, Pol-/ Plattenwachstum, mechanische Beschädigungen, Schrank/ Gestelle, Sauberkeit, Be- und Entlüftung)
  • Prüfung aller Schraubverbindungen auf festen Sitz
  • Beurteilung des Gesamtzustandes (unter Berücksichtigung der durchgeführen Leistung)
  • Anbringung der Prüfplakette

Batterieraumprüfung

Die Prüfung des Batterieraumes erfolgt in Anlehnung an die DIN EN IEC 62485-2 und der vorliegenden Angaben des Herstellers. Sie dient zur Sicherstellung einer normgerechten Unterbringung in geschützten und falls erforderlich abgeschlossenen elektrischen Betriebsstätten. Mögliche Unterbringungsarten sind beispielsweise Räume, elektrische Betriebsstätten, Behälter oder Schränke. Diese Räumlichkeiten müssen bestimmte Sicherheitskriterien und je nach Typ und Größe der Batterie spezielle Anforderungen erfüllen. Besonders der Ableitwiderstand des Bodens, die Be- und Entlüftung des Raumes, sowie dessen Kennzeichnung mit bestimmten Warnschildern, müssen vom Kunden zum normgerechten Betrieb stationärer Batterieanlagen erfüllt werden.

  • Sichtprüfung folgender Anforderungen:
  • Isolierte Teile, Abdeckungen und Sicherungen
  • Sicherheitsausstattung (Handschuhe, Schutzbrille, Schürze, Augenspülung, etc.)
  • Trennschalter/-laschen, Sicherungen, Spezialklemmen und Anschlusskabel
  • Anti-Panik-Tür, Fußboden, Lüftungsanlage
  • Warn- und Hinweisschilder, sowie Kennzeichnungen und Markierungen
  • Isolationsmessung am Batteriegestell (Optional)
  • Messung des Ableitwiderstandes vom Fußboden (Optional)
  • Messung der Be- und Entlüftung (Luftvolumenstrom und Luftwechselrate) (Optional)
  • Natürliche Lüftung
  • Technische Lüftung

Gerätewartung

Die regelmäßige Pflege und Wartung Ihrer Geräte ist unabdingbar für die geforderte Zuverlässigkeit und Langlebigkeit der Produkte. Neben einer allgemeinen optischen Beurteilung der Anlage, ist eine regelmäßige Reinigung notwendig, um die Verfügbarkeit und die Einhaltung der Unfallverhütungsvorschriften zu gewährleisten. Auch eine Revision der mechanischen Bestandteile der Geräte (Schrauben, Stecker, Anschlüsse, etc.), sowie die neue Kalibrierung und Einstellung wichtiger Parameter gehören zur regelmäßig erforderlichen Pflege und Wartung dazu.

  • Wartung von Gleich- und Wechselrichtern, sowie Sicherheitsbeleuchtungsgeräten
  • Innenraumreinigung (soweit zugänglich)
  • Mechanische Revision (Schrauben-/ Anschluss-/ Stecker-Kontrolle)
  • Parametereinstellungen (Lade-/ Ladeerhaltungsspannung)

Geräteprüfung

Die Prüfung eines Gerätes erfolgt in Anlehnung an die geltenden Normen und der vorliegenden Angaben des Herstellers. Sie dient zur Sicherstellung einer normgerechten Behandlung und einem produktgerechten Betrieb der Anlage. Dadurch wird eine möglichst schnelle Fehleridentifikation realisiert und durch geeignete Maßnahmen werden schon im Voraus Störungen vermieden und mögliche Fehler behoben.

  • Sichtprüfung optischer Kontrollleuchten & Signallampen, der Anzeigegeräte (Spannung, Strom, Verbraucher), auf mechanische Beschädigungen/Verformungen (innen & außen), der Platinen und Schütze, der Kondensatoren, auf Sauberkeit und auf die Funktion des Gerätelüfters
  • Messung der Eingangsspannungen und -ströme
  • Messung Ausgangsspannungen, - ströme und frequenz
  • Prüfung des Drehfeldes
grid/sun | care classic
Ihre Vorteile
Technische Daten
Downloads

Ihre Vorteile

Produktfamilie

Produktportfolio

Möchten Sie mehr über unsere Produktfamilie und das dazugehörige Produktportfolio erfahren?

  • Einhaltung geltender DIN-Normen
  • Sicherheit für Mensch, Umwelt und Maschine
  • Verlängerung der Produktlebensdauer
  • Zeitnahe Fehleridentifikation um Systemausfälle zu verhindern
  • Reduktion der Lebenszykluskosten
  • Planbare Kosten, geringes finanzielles Risiko
  • Nachweis zum Gewährleistungsanspruch

Produktdaten

Produktgruppe service

Typische Einsatzbereiche:

     

    Downloads

    Broschüre

    0.3 MB / pdf-file

    matomo