trak | care

Revision von Traktionsbatterien

Ein jährlicher Check Ihrer Batterien auf mechanische Beschädigungen, sowie das Messen von Zellspannung und Elektrolytdichte gewährleistet, dass Ihre Batterien sicher und zuverlässig arbeiten und die Lebensdauer maximiert wird.

  • Optische Prüfung auf Unregelmäßigkeiten, mechanische Beschädigung und Gefahrenpotentiale
  • Optische Prüfung auf Schädigungen bzw. Oxidationsschäden des Endkabels, des Steckers, der Verbinder und
  • Polschrauben sowie Abnutzung der Steckerkontakte
  • Optische Prüfung des Trogs auf Verformungen, Oxidationsschäden und Flüssigkeit im Trog
  • Optische Prüfung der gesamten Verschlauchung und Anschlüsse sowie der Aquafill-Stopfen
  • Optische Prüfung des Elektrolytstands über AQF-Stopfen oder andere Füllstandeinrichtungen
  • Optische Prüfung der Polköpfe auf Verformung
  • Messung der Gesamtspannung und aller ZellenspannungenMessung der Gesamtspannung und aller Zellenspannungen
  • Messung der Elektrolytdichte einzelner Zellen, die bei der Spannungsmessung grenzwertig sind
  • Erstellen eines detaillierten Prüfberichts und Abschlussgespräch
  • Voraussetzung: Die Batterie muss bereitgestellt werden und sich in einem prüfbaren, sauberen Zustand befinden

Reinigung von Traktionsbatterien

Eine saubere Batterie ist zwingend notwendig, nicht nur wegen des äußeren Erscheinungsbildes, sondern vielmehr um Unfälle und Sachschäden sowie eine verkürzte Lebensdauer und Verfügbarkeit der Batterien zu vermeiden. Das Reinigen von Zellenträgern. Trögen, Gestellen und Isolatoren ist notwendig, um die erforderliche Isolation der Zellen gegeneinander, gegen Erde oder fremde leitfähige Teile aufrecht zu erhalten. Außerdem werden Schäden durch Korrosion und durch Kriechströme vermieden. (Auszug aus ZVEI Merkblatt „Reinigen von Batterien“)

  • Nass- oder Feuchtreinigung der Batterie ohne Zellenausbau
  • Inkl. Absaugen, Rücknahme und Entsorgung des Reinigungswassers
  • Empfohlene Reinigungszyklen (können kundenbezogen abweichen) je nach Staub- / Verschmutzungsgrad:
    • Normal: 1-2 x jährlich
    • Stark: 2-4 x jährlich
    • Sehr stark: 3-4 x jährlich

Wasserbefüllung von Traktionsbatteien

Einer der wichtigsten Bestandteile für die Funktion von Traktionsbatterien mit Blei- Säure-Technik ist das Elektrolyt; eine Lösung aus Schwefelsäure und Wasser. Bei der Wiederaufladung von Batterien wird Wasser (durch Elektrolyse) verbraucht. Daher muss regelmäßig entmineralisiertes Wasser nachgefüllt werden, für dessen Reinheit hohe Anforderungen gelten.

  • Auffüllen der bereitgestellten Batterien auf Nennstand
  • Für Batterien mit und ohne zentralem Befüllsystem, wie z. B. Aquafill

Ladegeräteprüfung

Im Rahmen der Revision prüfen wir Ihre Ladegerät auf Herz und Nieren. In vielen Ländern gesetzlich vorgeschrieben (z.B. DGUV V3 in Deutschland), garantiert die regelmäßige Revision Sicherheit für Mensch und Maschine. Darüber hinaus können Fehler frühzeitig erkannt und hohe Folgekosten vermieden werden.

  • Wiederholungsprüfung nach DIN VDE 0701-0702
  • Sichtprüfung des Gehäuses auf mechanische Beschädigung
  • Netzleitung und Ladekabel einschl. deren Stecker auf Beschädigungen prüfen
  • Daten des Ladegerätes aufnehmen
  • Messaufbau erstellen
  • Messungen gem. DGUV Vorschrift 3 durchführen und im Bericht protokollieren
  • Funktionsprüfung des Ladegerätes
  • Prüfaufkleber ausfüllen und anbringen

Ausgleichsladung

Zwischen den einzelnen Zellen einer Batterie, kann es zu unzulässig großen Differenzen der Zellenspannung unter Ladeerhaltung kommen, dann ist eine Ausgleichs- oder Korrekturladung erforderlich, um die Unterschiede wieder auszugleichen und alle Zellen wieder auf ein einheitliches Spannungslevel zu bringen. Weitere Gründe für eine erforderliche Ausgleichsladung können eine Tiefentladung, eine Sulfatierung der Batterie durch ungenügende Ladungsvorgänge oder Temperaturunterschiede zwischen den Zellen über einen längeren Zeitraum hinweg sein. Auch Abweichungen der Elektrolytdichte oder der Spannungswerte sind Kennzeichen für eine notwendige Ausgleichsladung. Eine solche Ladung wird unter Berücksichtigung der Herstellerangaben durchgeführt und kann unter Verwendung vorhandener Ladetechnik oder mit Hilfe eines externen Ladegerätes erfolgen.

  • Ein- und Ausbringung der Werkzeuge und Geräte
  • Lieferung, Programmierung und Einstellung des Ladegerätes (nur externes Ladegerät)
  • ggfs. Trennen – Verbinden der Zellverbinder/Anschlussleitungen
  • Messen der Zellspannungen vor und nach der Ausgleichsladung
  • Messen der Elektrolytdichte und -temperatur vor, während und nach der Ladung
trak | care
Ihre Vorteile
Technische Daten

Ihre Vorteile

Produktfamilie

Produktportfolio

Möchten Sie mehr über unsere Produktfamilie und das dazugehörige Produktportfolio erfahren?

  • Maximierung der Batterielebenszeit
  • Frühzeitige Feststellung von Mängeln
  • Sicherheit für Mitarbeiter gewährleisten
  • Einhaltung gesetzlicher Vorschriften
  • Gewährleistung der Funktionsfähigkeit

Produktdaten

Produktgruppe service

Typische Einsatzbereiche: