Azubi-Blog

Azubi-Projekt Labeling Maschine

21.06.2022

teilen auf:
Azubi-Projekt Labeling Maschine - Dienstag, 21.06.2022

Bericht des Azubi-Projekts Labeling Maschine 

Im November 2020 begann für uns ein spannendes Azubi-Projekt: Die Entwicklung einer eigenen Labeling-Maschine für das neu entstandene polnische Werk in Posen. Mit Hilfe dieser erhalten die gefertigten HPPL-Batterien die passenden Etiketten 

Wir, das sind neun Auszubildende aus verschiedenen Ausbildungsberufen, Lehrjahren und Bereichen, wie z.B. Elektroniker, Industriemechaniker und technische Produktdesigner, haben seit dem Projektbeginn so einiges auf die Beine gestellt und konnten zahlreiche Erfahrungen sammeln

Auch wenn die Labeling Maschine namentlich im Fokus des Projektes stand, wurden wir schnell mit den tatsächlichen Schwerpunkten des Projektalltags konfrontiert, wie die Begeisterung zum gemeinsamen Lernen und Arbeiten, die effiziente Kommunikation oder aber die methodische Problemlösungsfindung. 

Zusätzlich zu den fachspezifischen Themen wurden im Rahmen des Agilen Projektmanagements in täglichen Meetings die Zusammenarbeit geübt und die Ergebnisse visualisiert. 

In den 12 Monaten des Projektes haben wir direkt auf Englisch mit unseren Kollegen aus HOPPECKE Polen zusammengearbeitet. Außerdem haben wir mit Unterstützung unserer Fachausbilder, aber immer in Eigenregie konstruiert, montiert und programmiert. Wir haben jede Menge Spaß gehabt

Haben wir durch das Projekt in unserer Ausbildung mehr und besser gelernt als ohne ein solches Projekt? Das ist schwer zu sagen Aber wir haben anderes gelernt. Wir haben den Tunnelblick einer klassischen gewerblichen Ausbildung für mehrere Monate abgelegt und uns weit in die „fremden“ Verantwortungsbereiche vorgewagt. Wir haben unsere Kollegen von ganz neuen Seiten kennengelernt und eine wesentlich stärkere Verbindung aufgebaut.

Zum Schluss wollen wir nicht unterschlagen, dass die Maschine mittlerweile erfolgreich in Polen aufgebaut ist.ist. Nach allen Regeln der Technik wurden zwei offiziellen Abnahmen (sowohl vor der Auslieferung als auch nach der Inbetriebnahme in Polen) durchgeführt und die Eignung zur Herstellung eines Premiumproduktes wie HPPL nachgewiesen. 

Unser Dank geht an alle Kollegen, die uns dieses Projekt ermöglicht haben bzw. uns dabei jederzeit unterstützt haben.